Everyone smiles in the same language.

 

So ist auch die Sprache der Gefühle allen Menschen gleich.

 

Was sie unterscheidet, ist die Intensität und wie wir auf Ereignisse, Situationen und andere Menschen reagieren. Welche Gefühle zeigen sich uns?

Für den einen mag eine Krankheit oder ein Unfall eine große Krise bedeuten, für den anderen hingegen eine Möglichkeit, Dinge neu zu betrachten und Veränderungen einzuleiten.

Oder ein freudiges Ereignis löst bei dem einem Enthusiasmus und Überschwang aus, während es beim Anderen stille Freude hervorruft.

 

Was dies betrifft, sind wir alle sehr unterschiedlich "zusammengeschraubt" und alle Farben und Schattierungen sind möglich.

 

Manchmal erleben wir starke Gefühle oder immer wiederkehrende Reaktionen und Gefühlsmuster als Belastung. Die Emotionen kochen hoch und wir fühlen uns ausgeliefert, wie z. B. bei Wut, Eifersucht oder Hass. Am liebsten will man sie weghaben.

 

Bei der Arbeit mit den Blütenessenzen dagegen schauen wir genau dorthin! Um sie zu verstehen!

 

Die Blütenessenzen helfen uns bei dem Prozess der Bewusstwerdung, denn nur was uns bewusst ist, können wir selbst verändern. Wenn wir das möchten. In dem Moment, wo Du hinschaust und erkennst, beginnt dieser Prozess bereits und es wird möglich mithilfe der Blütenessenzen, starken Gefühlen die Spitze zu nehmen, so dass Du wieder leichter mit Dir selbst und Anderen in Frieden kommst.

 

Das geht natürlich auch ohne Blütenessenzen! Allerdings erleichtern sie diesen Weg erheblich und setzen innere Entwicklungen in Gang, die der Seele guttun. Dabei fördern sie ein verbessertes Bewusstsein und verstärken die Verbindung zu unserem Höheren Selbst und damit unser

 

Selbstvertrauen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0