Was sind Blütenessenzen


Cherry Plum, Kirschpflaume
  • Essenzen des Lebens
  • "Blumen", die die Seele stärken
  • ntürlich und sanft
  • zum Klären persönlicher Themen
  • für mehr Ausgeglichenheit und inneren Frieden
  • sie stabilisieren die Persönlichkeit
  • und unterstützen die natürliche Selbstregulation des Körpers


Blütenessenzen sind mit Pflanzenmaterial hergestellte Tinkturen, die direkt auf das feinstoffliche Energiesystem des Menschen eingehen. Sie werden hergestellt, indem man die heilsame Eigenschaft aus ihren Blüten, dem am höchsten entwickelten und energiereichsten Teil der Pflanze, extrahiert und dies zumeist im Stand der vollen Blüte. Indem sie auf Wasser übertragen und mit Alkohol konserviert wird, ist sie viele Jahre halt- und nutzbar.

 

Eine Essenz enthält keinerlei pflanzliche Bestandteile oder Duftstoffe, sondern ist vielmehr ein vitaler Abdruck der Schwingungsmuster einer Pflanze. 

 

Diese Schwingungen können mit den fünf körperlichen Sinnen nicht wahrgenommen werden, wohingegen sie sich mit der Gefühlsebene und den dort angelegten Schwingungen verbinden und interagieren.

 

Während die meisten Arzneien begrenzt auf der materiellen körperlichen Ebene wirken, so arbeiten die Blütenessenzen hauptsächlich auf der nicht-materiellen feinstofflichen Ebene und beeinflussen daher in erster Linie die emotionale Ebene. Das erklärt, warum sie sich in der Praxis mit allen Medikamenten und Therapien vertragen und sich gegenseitig nicht ausschließen, sondern eher ergänzen.

 

So wohnt dem Pflanzenreich eine Fähigkeit inne, die emotionalen Disharmonien und Begrenzungen wieder in harmonische Schwingungen zu versetzen und sie damit positiv zu verändern.

 

Wissenschaftlich lässt sich das Phänomen der Blütenessenzen allerdings bis heute nicht nachweisen, vermutlich weil es mit heutiger Technik noch nicht messbar ist.


Bildquellennachweis / Copyright:

Blütenbild “Cherry Plum” ©Pixabay